Projekte
Jakob Bader
Architektur
Kontakt

2005-07, S198: Sanierung Treppenhaus Mietshaus, München

Das Treppenhaus S198 bildet mit langen Fluren in jedem seiner fünf Stockwerke eine gestrecktes Z. Die Flure sind kaum belichtet, die bestehende Farbgebung dunkel und muffig, die Wohneinheiten klein, die Fluktuation hoch. 

Unser Konzept knüpft an vorgefundene Qualitäten an und sucht die Missstände zu beseitigen: Das Taubenblau der Außenfassaden wird als Wandfarbe nach innen gezogen. Eine an der reinweißen Decke ununterbrochen durchlaufende Z-Leuchte pumpt zu jeder Tageszeit viel Licht in das Haus. In den Fluren wird den Bewohner des Hauses, passend zum roten Kunststein der Treppe, der sprichwörtliche „rote Teppich“ ausgerollt.

Humor, Anspruch und Gestaltungswille zeigt sich außerdem in jedem Stockwerk: Großformatige Ziffern, O und I, geben abstrakt die Geschosszahl wieder. Die langen Flurwände werden durch detailgetreu  nachgebaute, jedoch verkehrt herum an die Decke montierte Wohnungseingangstüren rhythmisiert. Im Foyer suggestiert eine chice Sitzbank Aufenthaltsqualität, über dem Briefkasten erstrahlt selbstbewusst eine Lichtskulptur: S198.